Jeden Tag der gleiche Trott - oder wie bleibt meine Beziehung zu Gott spannend?

Nun, um es gleich vorweg zu nehmen. Es liegt an Dir, ob Du eine Beziehung zu Gott willst und bereit bist, an dieser Beziehung zu arbeiten. Ich persönlich arbeite seit vielen Jahren an meiner Beziehung zu Jesus. Das Bibel lesen hilft mir dabei sehr. Es ist nicht immer mit Spaß verbunden, so wie mir das einige meiner Jugendleiter in meinen Teenagerjahren verklickern wollten. Aber es ist auch nicht „jeden Tag der gleiche Trott“. Ich habe für mich herausgefunden, wie spannend und bereichernd Bibel lesen ist.

Anfangs habe ich mich mit dem Lesen schwer getan, zumal ich sowieso keine Leseratte war. Comics waren viel interessanter und unterhaltsamer. Jeder gut gemeinte Versuch die Bibel zu lesen scheiterte mit den ersten Versen. Entweder war der Text nicht verständlich oder ich hatte ein Kapitel gelesen und wusste am Ende nicht mehr was drin stand. „Na toll,“ dachte ich, “alles noch mal lesen.“ LAAANGWEILIG!!!

Mit jeder neuen auf den Markt kommenden Bibelübersetzung  dachte ich: „Jetzt werde ich endlich die Bibel lesen.“ Doch kaum gekauft, ging es wieder nur schleppend voran. Ich betete zu Gott und sagte: „So wird das nix mit uns, Herr, gibt’s da nicht irgendwie ein Trick, wie es nicht mehr so gähnend langweilig wird dein Wort zu lesen?, oder besser, wie ich da komplett drum herum komme?“ Ich fand heraus, das es viele Hilfen gibt, die einer „Nicht-Leseratte“ Zugang zum Bibellesen geben können.  Nur eins ging nie: Ich komme nicht um das Lesen herum, wenn ich an meiner Beziehung mit Jesus arbeiten und ein klareres Verständnis für Gott, Jesus und seine Führung in mein Leben haben  möchte.

Dabei lese ich nicht einfach nur den Text, sondern notiere mir Verständnisfragen oder google einfach nach Worten, die ich nicht verstehe. Ein Beispiel, was ich für mich entdeckt habe:  Der Autor des gesamten Psalms 119 beschreibt im Prinzip wie wertvoll Gottes Wort generell ist. Im Vers 103-105 steht folgendes frei übersetzt: Dein Wort ist meine Lieblingsspeise. ... Dein Wort ist eine Leuchte für mein Leben. Es strahlt wie ein Licht in der Nacht, das meinen Weg erhellt.

Was auffällt ist, dass Gott in seinem Wort ganz viele Alltagsbeispiele benutzt um ihn zu verstehen. Zugegeben, Gottes Wort mit „Lieblingsspeise“ zu vergleichen war für mich nicht so der Burner, da ich viele Lieblingsspeisen habe. Viel lebensnaher erschien mir, dass das Wort Gottes ein Licht im Dunkeln ist, das mir den Weg leuchtet. Immer wenn ich z.B. bei meinen Schwiegereltern übernachte, ist der Raum stockduster und es gibt keine Nachttischlampe am Bett. Seitdem ich einmal auf dem Weg zum Klo mit dem kleinen Zeh am Stuhlbein hängen geblieben bin, nehme ich jetzt immer mein Handy mit. Das wenige Licht erleuchtet das Zimmer fast taghell. Das Bibellesen ist für mich ähnlich wie das Handy. Wenn ich vor wichtigen Entscheidungen stehe bete ich zu Gott. Oft hilft mir das Bibellesen klarer zu sehen worauf es ankommt. Es zeigt mir Wege die ich gehen kann, ohne anzuecken. Da spielt eben die Beziehung zu Jesus eine wichtige Rolle. Nicht der Bibeltext allein spricht dann zu mir, sondern Jesus selbst, durch seinen Heiligen Geist. Er öffnet mir die Augen und ich bin fähig bessere Entscheidungen für mein Leben zu treffen. Das macht das Bibel lesen so spannend für mich.

Mein Bibellesen wurde vor kurzem erst durch die Neue Genfer Übersetzung (NGÜ) revolutioniert. Das liegt vor allem an der kostenlosen Audioversion, die du unter www.ngue.info/online/hoeren findest. Für mich ist der absolute Kick, das Hören und Mitlesen. Du kannst sogar den Bibeltext online mitlesen. Das macht mir tatsächlich sehr viel Spaß und vor allem ist das Wort Gottes noch lebendiger für mich geworden. Vielleicht revolutioniert es auch Dein Bibellesen. Probier’s doch einfach mal aus!

Quelle des Artikels

Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch "echt.stressfrei" 365 Alltagsgedanken für Junge Erwachsene.

Der Auszug stammt von einem Beitrag von Andreas Krenzer zum Thema "Bibel lesen".

Das Buch gibt es im born-Verlag .Sehr zu empfehlen!

 

Zurück

x

Bitte melde dich an.

Du kannst Fragen bewerten, deine eigenen Fragen stellen und Kommentare abgeben.

Du hast noch keinen Account? Jetzt Registrieren!