Start-up: Woraus ziehst du deinen Wert?

Monatsthema Dezember 2015

Was macht dich wertvoll? Wessen Rückmeldung tut dir gut oder schmerzt dich sehr? Welche Erlebnisse sind für dich wichtig? Wo hast du dein höchstes Hoch und dein tiefstes Tief erlebt?

Was macht dich wertvoll?

Du bist einzigartig. Deinen Fingerabdruck und deine DNS ist einmalig. Hm, ehrlich gesagt klingt das so, als würde das nur im Fall einer Straftat für die Polizei wichtig sein. Doch was macht jeden Menschen so einzigartig?

Wenn ich über mich und mein Leben nachdenke, gerate ich häufig auf die negative Spur. Ich sehe nur die Dinge, die mir nicht gut gelingen. Die mir micht an mir an mir gefallen.

Ganz anders ist das, wenn andere mich für etwas loben, auf die Schulter klopfen oder mich kritisieren. Wenn diese Menschen für mich wichtig sind, dann kann ich Lob und Kritik gut annehmen. Ja, ich erkenne in dieser Rückmeldung, dass ich auch wertvoll in ihren Augen bin. So kann auch Kritik gut bei mir ankommen, weil ich merke, dass jemand anders daran interessiert ist, dass ich mich weiter entwickle.

Welche Erlebnisse sind für mich wichtig?

Es gibt Meilensteine in meinem Leben, an denen ich etwas ganz besonderes geschafft habe. Das können Schulabschlüsse, mein erster Kuss, eine inspirierende Freizeit, eine Entscheidung für Gott und vieles mehr hinzu. Diese Momente haben mich geprägt und Spuren in meinem Selbstwertgefühl hinterlassen.

Aber auch Erfahrungen von Tod, Schmerzen, Krankheit, Verlust gehören in mein Leben. An diesen Tagen sind Hoffnungen an Felswänden zerschellt. Mein Leben kam für meinen Moment zum Stillstand. Ich erlebte Stunden, an denen ich scheinbar neben mir stand und die Zeit stehen blieb. Tage an denen ich fast kein Gefühl wie Traurigkeit, Glück oder Hunger spürte, sondern nur noch existierte.

All diese Momente prägen mein Leben bis heute. Und die Menschen, die ich in diesen Zeiten ganz nah an mir dran hatte, die sind auch bestimmend für mich. Alle Menschen, die in dieser Zeit weit weg von mir geblieben sind, haben den Status "Freund" bei mir erst wieder erkämpfen müssen.

Doch eines habe ich in Freud und Leid immer wieder bestätigt gefunden: Gott war da und ist da! Er ist die beständige Begleitung in meinem ganzen Leben. Und wenn mir die Worte fehlen, dann versteht er mich doch.

Mein Wert kommt aus dem Zuspruch von außen

Ich kann mir meinen Wert nicht selbst geben. Sondern mein Wert wird mir zugesprochen oder abgenommen. Es ist die Frage, wem ich das Recht gebe meinen Wert zu bestimmen. Freunde und auch Gott dürfen das in meinem Leben. Meine Familie ist für mich das Rückrat in jeder Situation. Und ich kann auch unrechte Kritik von Neidern und Nicht-Freunden auf Seite schieben. Das gelingt mir mehr, wenn ich richtige Freunde erkenne und wir miteinander in der Kultur der gegenseitigen Wertschätzung leben.

Gottes Urteil gilt für jeden Menschen gleich. Dafür muss man nichts gemacht haben. Er liebt dich so wie du bist! Das musste ich erst einmal verstehen lernen. Aber das gibt mir einen echten Wert. Denn wenn der Erfinder der Welt sich mir gegenüberstellt und mir sagt: "Ich liebe dich!" oder "Du bist wertvoll!", dann kann ich das auch für mich annehmen.

Stell dich der Herausforderung

Zunächst einmal möchte ich dich ermutigen selbst eine Antwort zu formulieren und deinen Standpunkt festzuhalten. Wie würdest du diese Frage heute beantworten? Schreibe doch einen Kommentar dazu!

Und dann geh mal los. Frage deine Freunde, im Jugendkreis, deinen Pastor, deine Eltern oder diejenigen, von denen du denkst, dass sie dir eine Antwort geben könnten. Schreibe auch ihre Antworten als neuen Kommentar dazu. Wir sind gespannt auf deine Ideen und das Brainstorming aller eurer Ansätze!

Mach dich auf die Suche nach echten Antworten!

Artikel für www.deine-frage.de

Zurück

x

Bitte melde dich an.

Du kannst Fragen bewerten, deine eigenen Fragen stellen und Kommentare abgeben.

Du hast noch keinen Account? Jetzt Registrieren!